Ein neues Jahr beginnt

Ein neues Jahr beginnt

Der Beginn des neuen Jahres nach dem islamischen Kalender ist mehr ein Tag des Gedenkens als ein Feiertag: Jetzt beginnt das Jahr 1439 H. Der Buchstabe H. steht für Hidschra, das arabische Wort bedeutet Auszug, Auswanderung. Die islamische Zeitrechnung  beginnt mit dem Auszug des Propheten Muhammad (as) und seiner Anhaänger aus Mekka nach Medina, wo das erste islamisch geprägte Staatswesen entstand. Der Auszug von Mekka nach Medina fand im Jahr 622 n. Ch. statt, dieses Jahr markiert den Beginn der islamischen Zeitrechnung, die sich am Mond orientiert (mehr dazu hier: Islamischer Kalender). Mit dem 1. Muharram beginnt seither das islamische neue Jahr. 

Ein Feuerwerk zur Begrüßung des neuen Jahres ist nicht üblich. In manchen Regionen wird das neue Jahr mit einem festlichen Essen begrüßt, dessen sieben Bestandteile die Hoffnung auf eien guten Neuanfang symbolisieren.

Der islamische Kalender dient heute vor allem der Berechnung der wichtigen religiösen Fest- und Feiertage. In den meisten mehrheitlich von Muslimen bewohnten Ländern orientiert man sich im Alltag in der Regel an den Daten des gregorianischen Kalenders.

Eine Besonderheit ist der persische Kalender, der in Iran und Afghanistan gilt. Auch er beginnt die Zeitrechnung mit dem Jahr der Hidschra, also 622 n. Ch. Aber der persische Kalender richtet sich nach der Sonne und nicht nach dem Mond wie der islamische Kalender. Die persische Zeitrechnung gilt als sehr genau, denn sie orientiert sich an genauen astronomischen Beobachtungen. 

Das persische neue Jahr beginnt immer im Frühling und zwar genau zur Tagundnachtgleiche (Äquinoktium), und zwar bezogen auf einen bestimmten Punkt (52.5° östliche Länge), der ca. 400 km östlich von Teheran liegt. Der erste Tag des persischen Sionnenkalenders wird von Schiiten weltweit als Frühlingsfest Nauruz (auch geschrieben als Nouruz, Norooz, Nowrooz o. Ä.) gefeiert.

Wann auch immer Ihr neues Jahr beginnt: Mögen Ihre Tage glücklich sein!




Dein Kommentar