Frauen im Mittelalter

Frauen im Mittelalter

Hand aufs Herz: Welche berühmte Frau aus dem Mittelalter fällt Ihnen spontan ein? Vielleicht Hildegard von Bingen, von Katholiken schon lange als Heilige verehrt, als erste bedeutende deutsche Mystikerin gewürdigt und für ihre Kenntnisse zur Heilkunst auch heute gerne angeführt.

Auf Anhieb ähnlich bekannte Frauen aus dem Mittelalter zu nennen, dürfte nicht leicht sein. Noch schwieriger wird eine Antwort, wenn wir nach berühmten Frauen aus dem arabisch-islamischen Kulturkreis des Mittelalters fragen. Ein bisschen ist es mit den bedeutenden Frauen wie mit der Nadel im Heuhafen: Es gibt sie, man muss sie nur zu finden wissen.
Vor einigen Monaten schon veröffentlichte medievalists.net eine Liste mit zehn mittelalterlichen Frauen, die zu kennen sich lohnt.

Unter den zehn (vor allem europäischen) Frauen finden sich auch zwei Musliminnen: 

Lubna von Cordoba

Dem Artikel nach war sie Palastsekretärin und Leiterin der fürstlichen Bibliothek unter Kalif Al-Hakam II, der von 961 bis 976 im andalusischen Cordoba herrschte. Im englischsprachigen Wikipedia-Artikel (in der deutschsprachigen Wikipedia sucht man Lubna von Cordoba vergeblich) wird sie als Tochter dieses Kalifen genannt.
Einig sind sich beide Quellen über ihre Bedeutung für die große Bibliothek von Medina Azahara, der Residenz der Umayyaden im heutigen Spanien, deren Überreste heute ein viel besuchtes Touristenziel sind.

Shāriyah von Basra

Auch Shariyah von Basra sucht man in der deutschsprachigen Wikipedia vergeblich. Sie lebte bereits ein Jahrhundert zuvor, geboren wurde sie um 815 in Basra, also im ösatlichen Reich der Abbassiden. Das Wissen über sie beruht auf dem Kitāb al-Aghānī, das Abū ’l-Faraj al-Iṣfahānī im 10. Jh. verfasste. Shariyah kam als Sklavin an den Abbassidenhof. Sie machte sich einen Namen als kunstfertige Dichterin, Musikerin und Tänzerin und wurde später freigelassen.

Das Bild stammt weder aus Cordoba noch aus Basra. Es zeigt den Maharadscha von Rajasthan und eine tanzenden Frau auf einem Wandgemälde eines alten indischen Hauses in Nawalgarh.




Dein Kommentar