Frauenreisen in den Orient

Nicht allein europäische Männer reisten in den islamischen Orient und verfassten Reiseberichte über ihre Erfahrungen. Auf diesen Seiten werden nach und nach die Leistungen einiger wichtiger Reisend_innen gewürdigt.

Near East & India 1930, svatlas

Interesse an Frauenreisen besteht seit den 1980er Jahren, als Forschungen und Publikationen zu diesem Thema auch in Deutschland unternommen wurden. Neu-Auflagen älterer Werke wurden verlegt, aber zum Teil mit symptomatischen Titelveränderungen: “Auf den Spuren Alexander des Großen” (engl. Originaltitel: Alexander’s path) von Freya Stark wird zu einem reißerischen “Pässe, Schluchten und Ruinen. Eine mutige Frau auf den Spuren Alexander des Großen.” “Passenger to Teheran” von Vita Sackville-West wird zu “Eine Frau unterwegs nach Teheran”. Plötzlich ist es Mode, dass Frauen mutig sind, obwohl es der Reisenden selbst sowohl bei ihren Reisen als auch bei ihren Schriften in der Regel um etwas ganz anderes ging als um herkömmlichen “Mut”.




Dein Kommentar