Klassische Liebespaare

Klassische Liebespaare

Im Februar feiern viele Menschen in aller Welt den Valentinstag als Tag der Liebenden (besonders Blumen und Süßwarengeschäfte freuen sich über hohe Absatzzahlen!). Dieser Tag geht auf einen christlichen Märtyrer namens Valentinus zurück, der irgendwann vor vielen Jahrhunderten vermutlich geköpft wurde. 

Aber uns geht es hier weder um kommerzielle Fragen noch um religiöse Lehren. Worauf es ankommt, ist die Liebe – dieser Dauerbrenner über Raum-, Zeit-und Kulturgrenzen hinweg. Als das klassische Liebespaar europäischer Tradition gelten wohl Romeo und Julia. Wie bei ihnen scheint bei den meisten berühmten Liebespaaren der Literatur die Liebe tragisch zu enden.

Zwei der bekanntesten klassischen Liebespaare des arabisch-islamisch-persischen Kulturraums haben wir bereits eigene Einträge gewidmet: Jusuf und Suleika und Leila und Madschnun.

Heute stellen wir zwei weitere Liebespaare der klassischen Literatur der islamischen Welt vor, die nicht ganz so bekannt sind, deren Geschichten sich aber ebenfalls großer Beliebtheit erfreuen.

Die Geschichte von Chosrau (bzw. Ferhad) und Schirin hat einen wahren Ausgangspunkt: die Liebe des persischen Großkönigs Chosrau II. zur armenischen Prinzessin Schirin (ca. 6. Jh.). Im 12. Jahrhundert schrieb der berühmte persische Dichter Nizāmi ein Epos über die Liebe der beiden und die unglückliche, weil unerwiderte Liebe des Bildhauers Ferhad zu Schirin. Das Epos bildete die Grundlage zu vielen weiteren literarischen und filmischen Bearbeitungen dieses Stoffs.

Vor allem in Ostanatolien und Zentralasien verbreitet ist die Geschichte um Kerem und Aslı. Auch Kerem soll der Sohn eines muslimischen persischen Herrschers gewesen sein, Aslı die Tochter eines armenischen christlichen Priesters. Welche Schwierigkeiten überwunden werden müssen, damit die beiden zueinander finden, wird in zahlreichen Varationen der Geschichte erzählt.

Im wirklichen Leben überwiegt der glückliche Ausgang von Liebesgeschichten. Zumindest hoffen und wünschen wir das!




Dein Kommentar