Tulpen in der türkisch-osmanischen Literatur

Das türkische Wort für Tulpe heißt “lale”. Ursprünglich bezeichnete man damit wild wachsende Blumen wie Klatschmohn oder Anemonen, die wiederum den Mystikern als Symbole des unerfüllbaren menschlichen Sehnens nach Gott galten.
Die Buchstaben-Ähnlichkeit des Wortes “Lale” mit “Allah” oder auch “Hilal” (Mondsichel) ließen die Tulpe zum göttlichen Gleichnis islamischer Mystiker werden.

Als ornamentaler und kalligrafischer Schmuck fanden Tulpenmotive so Eingang in Moscheen und andere religiöse Gebäude. Auch viele Gebetsteppiche sind mit floralen Motiven geschmückt.

Turkish - Prayer Rug with Floral and Ornamental Designs - Walters 814 (2)




Dein Kommentar