Türkische Ostern

Hallo, merhaba und salam, Lela

überall in den Geschäften sind bunte Eier und Schokohasen zu sehen: Bald ist Ostern! Erwachsene fragen mich manchmal, ob in der Türkei oder in anderen muslimischen Ländern Ostern gefeiert wird. Ich finde die Frage total blöd. Aber so ist das mit den Großen. Sie tun so allwissend und kapieren die einfachsten Dinge nicht.

Also ganz langsam: In Deutschland feiert man Ostern. Das ist eigentlich ein religiöses christliches Fest, das mit Süßigkeiten und Osterdeko wenig zu tun hat. Und mit dem Islam überhaupt nichts. Natürlich leben auch in anderen Ländern als Deutschland Christen, für die ist Ostern ebenfalls wichtig und sie feiern das Fest. Ich habe mal meine Oma gefragt, die aus Istanbul kommt, wie das in der Türkei ist: Sie kennt Ostern von christlichen Nachbarn dort als „yumurta bayramı“, also als Eierfest. Ein offizielles türkisches Wort für Ostern gibt es auch, nämlich „paskalya“. Statt Frohe Ostern wünscht man „Hayırlı Paskalya!“ – aber natürlich nur denen, die Ostern auch feiern. Da die meisten Menschen in der Türkei Muslime sind, spielen in Geschäften, Schulen und zu Hause und überhaupt überall Osterdeko und Schokoeier überhaupt keine Rolle.

weiterlesen

Wie der Wind

Hallo, merhaba und salam, Lela

verkleidet ihr euch gerne? Mir macht es Spaß, manchmal was ganz anderes anzuziehen als normal. Dann kann ich mir vorstellen, wie es wohl wäre, eine Forschungsreisende zu sein oder eine Astronautin oder was mir gerade einfällt. Aber wenn sich an Fasching oder Karneval erwachsene Leute verkleiden, finde ich das seltsam. Aber auch wenn gerade die närrische Zeit in vollem Gange ist, will ich euch was ganz anderes erzählen. Erst mal eine Frage: Habt ihr schon mal was von Karl May gehört? Meine Mom sagt, dass sie früher, als sie ein Kind war, ganz viele Bücher von ihm gelesen hat. Also ich haber mal reingeguckt in eins seiner Bücher, fand das aber schrecklich langweilig zu lesen.

Aber es gibt ja auch Filme nach Büchern von Karl May. Winnetou und Old Shatterhand zum Beispiel. Die haben ihre Abenteuer in Nordamerika erlebt, im Wilden Westen. Wusstet ihr, dass Karl May auch ganz viele Bücher geschrieben hat, deren Handlung im Nahen Osten spielt, also in Gegenden, in denen heute Länder wie die Türkei, Syrien, Libanon, Irak und Saudi-Arabien liegen? 

weiterlesen

Silvester in meiner Familie

Hallo, merhaba und salam, Lela

was macht ihr eigentlich an Silvester? Bleibt ihr wach, bis das neue Jahr kommt? Ich schon! Die vielen Raketen und die bunten Sternenregen will ich mir unbedingt ansehen. Mein Bruder Kerim hat's mehr mit den Knallern und Böllern. Die finde ich gar nicht gut, sie sind viel zu laut und erschrecken jeden. Auf die könnte ich gut verzichten! Kerim behauptet, dass er nur die bösen Geister vertreiben will. Hahaha, als ob ihm das irgendjemand glaubt. Nicht mal er selbst glaubt es.

Am Silvesterabend haben endlich alle Zeit, zusammen zu spielen, das mag ich am allermeisten. Es ist so schön, wenn wir alle zusammen etwas spielen, Mama, Papa, Kerim und ich. Mein Lieblingsspiel ist Hotel. Mama und Papa sagen immer, dass sie als Kinder nicht Silvester gefeiert haben, in ihren Familien kannte man das nicht. Aber wenn man so wie wir in Deutschland lebt, dann gehört ein gemeinsamer Silvesterabend auch dazu. Weihnachtsbäume, Nikoläuse, Sivesterraketen, irgendwie vermischt sich alles. Ein Grund zum Feiern findet sich immer. Oder mehrere Gründe. Das neue Jahr nach dem islamischen Kalender zum Beispiel hat schon im Oktober angefangen! Hauptsache, wir sind als Familie zusammen und haben gemeinsam Spaß. feste Rituale haben wir nicht, also was wir essen oder trinken oder spielen, das ergibt sich jedes Jahr aufs Neue. Auf jeden Fall finde ich es gut, dass meine Eltern kein Feuerwerk kaufen, sondern lieber Geld spenden. (Dass mein Bruder von seinem Taschengeld Knallfrösche kauft, ist eine andere Geschichte.) 

Gibt es in eurer Familie etwas, was zu Silvester unbedingt dazugehört? 

weiterlesen

Das grüne Fahrrad

Hallo, merhaba und salam, Lela

fahrt ihr gerne Fahrrad? Habt ihr vielleicht sogar schon euren Fahrradführerschein gemacht? Die Kinder auf dem Foto sind in der vierten Klasse und gerade dabei. Den Führerschein macht man sogar in der Schule. Ja, mit einem Fahrrad zu fahren, das kann und darf jeder lernen. Zumindest in Deutschland und Europa.

Es gibt aber Länder, in denen es gar nicht so selbstverständlich ist, dass Kinder Fahrrad fahren dürfen. Zumindest wenn man ein Mädchen ist und in Saudi-Arabien wohnt, so wie das elfjährige Mädchen, das die Hauptperson in dem Buch Das Mädchen Wadjda ist.

Sie träumt von einem grünen Fahrrad, das sie eines Tages plötzlich auftauchen sieht. Wie Wadjda (das spricht man ungefähr "Wadschda") es schafft, gegen alle Widerstände Fahrrad fahren zu lernen und für den Kauf des Fahrrads zu sparen, das lest ihr am besten selbst. 

Ganz nebenbei erfährt man im Buch etwas darüber, was Mädchen in Saudi-Arabien in der Schule lernen und wie es sich in einer saudischen Familie lebt, die nicht zur reichen Königsfamilie gehört, sondern sparsam mit dem Geld umgehen muss wie eine ganz normale Familie bei uns auch. Ich finde Wadjda sehr mutig, denn sie tut alles, um ihren Traum wahr werden zu lassen. Ohne die Hilfe des Nachbarjungen geht das nicht. Aber lest am besten selbst und taucht ein in eine ferne Welt.

*

Das Mädchen Wadjda* von Hayfa Al Mansour, übersetzt von Catrin Frischer, cbt 2015, gebunden Euro 12,99, ISBN 3570163784

weiterlesen