Ramadankalender basteln (1)

Die einfachste Methode, einen Ramadankalender selbst zu basteln:

30 Kleinigkeiten werden in buntes Geschenkpapier verpackt, mit Geschenkband umwickelt und an einer langen und stabilen Schnur festgebunden. Die Schnur mit den Päckchen kann man an der Wand, am Fenster oder quer im Raum aufhängen, jeden Abend im Ramadan darf ein Päckchen geöffnet werden.

Ramadankalender Geschenke

Als Inhalt für die Päckchen bieten sich nicht nur Süßigkeiten wie Kaugummi oder Schokolade an, es können auch Kleinigkeiten wie ein Notizblock, ein schöner Stift oder eine andere Kleinigkeit sein.
Oder teilen Sie ein Bild in 30 Puzzleteile, die Sie einzeln verpacken. Am Ende des Ramadan ist dann das Bild wieder vollständig.

Für ältere Kinder eignen sich als Inhalt geschriebene Botschaften, die unmittelbar mit dem Ramadan zusammen hängen, z.B. passende Koranverse oder Hadithe. Aber auch Quiz-Fragen, Rätsel, Lieder oder kleine Geschichten zum Thema bieten sich an.

Dieses Grundmodell lässt sich beliebig variieren. Man kann z.B. jedes Päckchen mit einer Zahl von 1 bis 30 versehen, wenn man die Reihenfolge des Öffnens festlegen möchte.
Wer möchte, nimmt als Verpackung für die Geschenke Stoffreste oder näht kleine Säckchen.




Dein Kommentar