Auberginencreme

Heute möchte ich gerne ein Rezept mit Ihnen teilen, das ich von meiner Schwester habe. Es ist so lecker und passt hervorragend als Beilage zu gegrilltem Fleisch, aber auch als Dip für Gemüsesticks oder einfach als Creme auf leckerem frischem Fladenbrot. Viel Spaß beim Nachkochen.

Zutaten:
2 Auberginen
250 g türkischer Joghurt
4 EL Sesampaste (Tahin)
2–3 Knoblauchzehen
Salz zum Abschmecken
2 EL Olivenöl
Petersilie und etwas scharfes Paprikapulver zum Garnieren

Zubereitung:
Auberginen waschen und mit einem Papiertuch trocken reiben. Mit einer Gabel mehrmals an verschiedenen Stellen einstechen und bei höchster Stufe Ihres Backofens so lange garen, bis ein Holzspieß butterweich hineingleiten kann. Erkalten lassen.

In der Zwischenzeit den Joghurt mit der Sesampaste (Tahin) und den zerdrückten Knoblauchzehen gründlich vermischen, mit Salz abschmecken. Die erkalteten Auberginen der Länge nach halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauskratzen und zum Joghurt/Tahin/Knoblauch-Gemisch geben.
Jetzt können Sie das Fruchtfleisch entweder mit einer Gabel grob zerkleinern oder mit dem Pürierstab alles zu einer feinen Creme verrühren. Es bleibt Ihrer persönlichen Vorliebe überlassen, wie Sie die Auberginencreme mögen. Eventuell noch mal abschmecken, ob genug Salz dran ist.

Die Creme in einen tiefen Teller geben, mit Olivenöl, Petersilie und Paprikapulver garnieren.

Afiyet olsun
Guten Appetit




Dein Kommentar