Donauwelle  blogpost

Donauwelle

Heute möchte ich Euch mein Lieblingsrezept für Donauwellen vorstellen. Bin gespannt, ob es Euch genauso gut schmeckt wie uns.


Zutaten für den Teig:
3 Eier, 170 g Zucker, 170 ml Öl, 170 ml Milch, 350 g Mehl, 1 EL Back-Kakao (kein Kaba), 1 EL Milch, 1 Glas Sauerkirschen

Zutaten für die Creme:
1 Päckchen Vanillepuddingpulver, 400 ml Milch, 2 EL Zucker, 250 g Butter

Zutaten für den Guss:
200 g Zartbitter-Schokolade, 2 EL Nutella, 1 EL Öl

1. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Sauerkirschen abtropfen (Saft auffangen und mit Mineralwasser verdünnt genießen).
2. Butter (für die Creme) in Stücke schneiden und in einer Schüssel auf Zimmertemperatur kommen lassen.
3. Puddingpulver mit etwas Milch und Zucker verrühren, restliche Milch aufkochen. Pudding dazugeben und noch einmal kurz aufkochen. Pudding sofort in eine Schüssel füllen und mit Frischhaltefolie direkt auf dem Pudding bedecken, so dass keine Luftblasen mehr vorhanden sind. Bei Raumtemperatur abkühlen lassen.
4. Tiefes Backblech leicht einfetten und mit Backpapier auslegen.
5. Eier mit Zucker zu einer luftig-cremigen Masse aufschlagen und das Öl langsam nach und nach dazugeben. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit 170 ml Milch zu der cremigen Masse unterrühren.
6. Die Hälfte des Teiges auf dem Blech verteilen. Zur zweiten Hälfte den Kakao mit 1 EL Milch dazugeben und gut verrühren.
7. Dunklen Teig auf dem hellen Teig verteilen.
8. Abgetropfte Sauerkirschen auf dem Teig verteilen und in mittlerer Schiene zwischen 25-30 Minuten backen (Stäbchenprobe).

9. Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, aus der Form nehmen und abkühlen lassen

Während der Kuchen bäckt, machen wir schnell die Creme:

1. Die zimmerwarme Butter schaumig rühren.
2. Folie vom Pudding entfernen.
3. Den Pudding esslöffelweise nach und nach unter die Butter rühren.

Abgekühlten Teig mit der Creme bestreichen und in den Kühlschrank zum Kühlen stellen.

Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen, Nutella und Öl unterrühren.

Den Guss vorsichtig über die erkaltete Buttercreme gießen und schön glatt streichen oder mit einer Gabel Wellen einarbeiten, abkühlen lassen.

Guten Appetit!



Kommentare (4)

  • Fisun Arndt

    21.06.2015 um 14:12 Uhr Antworten

    Hallo liebe Ines,
    wenn Sie sich an die Reihenfolge halten und darauf achten, dass der Teig wirklich ausgekühlt ist, wird es Ihnen mit Sicherheit gelingen. Nur Mut! :)

  • Zahide Özkan-RAshed

    19.06.2015 um 18:03 Uhr Antworten

    Sieht wirklich sehr lecker aus. Bin zwar nicht die große Künstlerin im Backen, aber probieren möchte ich es mal.

    • Fisun Arndt

      21.06.2015 um 14:15 Uhr Antworten

      Nur Mut, Liebe Zahide, es ist wirklich sehr einfach. Gutes Gelingen

  • Ines

    18.06.2015 um 11:20 Uhr Antworten

    Die Donauwellen sehen sehr verlockend aus, danke! Die Frage ist nur, ob sie mir auch gelingen. ;-)


Dein Kommentar