Editorial März 2017

Editorial März 2017

Liebe Leserin, lieber Leser,

ein alter Beitrag aus dem Jahr 2009 erweist sich in letzter Zeit als erstaunlich aktuell, er wird plötzlich oft aufgerufen – und durchaus kontrovers kommentiert: Muslim, Moslem oder Islamist? Gerne betoniere ich auch an dieser Stelle: Die Website kandil.de ist kein theologisches Portal und steht nicht für einseitige und unumstößliche Meinungen. Unser Ziel ist erreicht, wenn wir Sie zum Nachdenken anregen. Freundliches Zugehen auf andere ist als Nebeneffekt sehr erwünscht. Die Betonung liegt auf freundlich. Beschimpfungen verweigern wir die Plattform.

Mehr allgemeine Informationen zum Islam finden Sie übrigens in der Rubrik Grundwissen, die nur einen kleinen Teil des Kulturteils Arabesken im Kandil-Magazin ausmacht.

Noch beschränkt sich unsere Terminübersicht auf islamische Feiertage. Das folgt einer Tradition: Als die Website kandil.de vor 17 Jahren an die Öffentlichkeit ging, gab es jenseits rein religiöser Websites so gut wie keine Informationsmöglichkeiten über traditionelle Festtage von Muslimen. Inzwischen hat sich einiges geändert im Web und an der Konzeption des Kandil-Magazins. Spätestens ab Ende des Jahres werden wir Ihnen eine größere Bandbreite an Feiertagsterminen bieten. Zunächst lenken wir Ihren Blick auf die heiligen drei Monate, die nächste Woche beginnen. Und dann steht mit Ostern schon bald ein wichtiges Fest einer weiteren großen Religion an. 

Bald wird die Uhr umgestellt auf Sommerzeit, schon jetzt ist es erfreulich lange hell, die Sonnenstrahlen wärmen und die ersten Blüten stecken ihre Knospen heraus. Wenn das kein Grund ist, Ihnen heute mit Tulpen aus Istanbul eine friedliche Frühlingszeit zu wünschen.

Ihre

Ines Balcik




Dein Kommentar