Einladung

Einladung

Wie Sie sicher wissen, beginnt in wenigen Tagen der Ramadan. Das ist die Zeit, in der Muslime fasten, d. h. sie essen und trinken nur in der Zeit nach Sonnenuntergang und vor Sonnenaufgang. Auch sehr viele Muslime, die sich sonst nicht so streng an religiöse Vorschriften halten, fasten im Ramadan. Das hat viele Gründe und jeder Grund hat seine Berechtigung. Was überhaupt nicht passt, sind Belehrungsversuche von Menschen, die es angeblich gut meinen und die das islamische Fasten für schädlich halten. Die Belehrungsversuche der umgekehrten Art sind übrigens genauso unpassend, wenn nämlich Muslime andere Muslime unter sozialen Druck setzen, um sie zum Fasten zu bringen.

Also, liebe Leute, fastet, wenn ihr das von Herzen tun wollt, und lasst es sein, wenn ihr es nicht wollt. Und macht anderen Leuten keine Vorschriften. (Nebenbei bemerkt: Intervallfasten liegt voll im Trend!)

Wenn ihr einen Rat braucht, dann hört am besten auf Nasreddin Hodscha und macht jeden Ramadantag zum Festtag. Wie das geht? Das steht in der Nasreddin-Geschichte vom Festtag.

Das ist die Einladung, die ich heute ausspreche: macht jede Mahlzeit im Ramadan zu einem gemeinsamen Festessen mit Freunden, Nachbarn, Verwandten. 




Dein Kommentar