Kasekuchen mit johannisbeeren6

Johannisbeere-Käsekuchen

Meine Johannisbeeren im Garten sind reif, was liegt da näher als daraus einen leckeren Kuchen zu machen? Da mein Mann Käsekuchen und Streusel liebt, habe ich mal alle drei Komponenten miteinander vereint. Viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachbacken.

Zutaten für den Teig und Streusel:
80 g geriebene Mandeln
300 g Dinkelmehl (630er), funktioniert aber auch mit Weizenmehl 450er
2 gestr. TL Backpulver
150 g Zucker
200 g kalte(!) Butter in Stücke geschnitten
1 Prise Salz
Mark von einer halben Vanilleschote

Alles zu einem Teig verkneten. 2/3 des Teiges in eine mit Backpapier ausgelegte Springform verteilen und die Ränder Hochziehen. Form und restlichen Teig für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit die Quarkmasse herstellen

Zutaten für die Quarkmasse:
120g Puderzucker
500 g Magerquark
1 Päck. Vanillepuddingpulver
2 Eier
Saft von 1/2 Zitrone
200 ml Sahne (halbsteif schlagen)
500 g Johannisbeeren (von Stängeln befreit)


Alle Zutaten, bis auf die halbsteif geschlagene Sahne und die Beeren, zu einer Masse mixen. Sahne dann unterheben und auf den Kuchenboden verteilen

Die Beeren jetzt großzügig auf die Quarkmasse verteilen

Aus dem restlichen Teig, Streusel machen und darüberstreuen

Im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad 50-60 Minuten backen. Man kann auch Tiefkühlfrüchte nehmen, aber dann erhöht sich die Backzeit um ca 10-15 Minuten.
Stäbchenprobe machen und den Kuchen im ausgeschalteten Backofen abkühlen lassen

Afiyet olsun
Guten Appetit




Dein Kommentar