Kuchen auf Vorrat

Kuchen im Glas

Heute habe ich mal kein Rezept für Sie, sondern eine Idee.
Wie wäre es mit "Kuchen im Glas"?
Dafür eignet sich jedes Rührkuchen-Rezept. Ob Sie nun ein Sand-, Marmor- oder Rotweinkuchen-Rezept nehmen, ist ganz Ihnen überlassen. Schokodrops sind willkommene Abwechslungen. Selbstverständlich können Sie auch Äpfel/Birnen/Mandarinen verarbeiten, aber dabei sollte beachtet werden, dass dann die Haltbarkeit des Kuchens im Glas sich sehr verkürzt.
Alle "trockenen" Kuchen halten sich ca. 6 Monate. Sobald aber Obst und Quark dazukommt (wie z. B. beim Käsekuchen), sind die Kuchen maximal 3 Monate haltbar.

Ich habe einige Bilder bei der Herstellung meiner Kuchen im Glas gemacht, damit die einzelnen Arbeitsschritte besser ersichtlich sind.

Zum Schluss sei auch erwähnt, dass es sehr wichtig, ist sogenannte "Sturzgläser" zu verwenden. Das heißt, die Gläser müssen oben genauso breit sein wie unten. Außerdem sollten die Gläser vor dem Backen maximal halbvoll mit dem Teig befüllt werden.

Gewünschten Kuchenteig herstellen.

Die Backzeit verkürzt sich enorm gegenüber Kuchen in großen Formen, bitte auf jeden Fall die Stäbchenprobe machen.

Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, die Deckel draufschrauben und im ausgeschalteten Backofen, bei geschlossener Tür, abkühlen lassen.

Diese kleinen Portionen sind ideal als nettes Mitbringsel oder für den kleinen Kuchenhunger für zwischendurch.


Afiyet olsun
Guten Appetit 




Dein Kommentar