Laugenecken

Laugenecken

Ich liebe dieses Gebäck. Mit etwas Zeit kann man die Laugenecken ganz einfach zu Hause selber machen. Viel Spaß beim Nachbacken.

Zutaten für den Teig:
200 ml lauwarmes Wasser
400 g Weizenmehl
1,5 TL Salz
optional: 1 TL Backmalz, muss aber nicht sein
30 g weiche Butter

Zusätzlich:
110 g sehr weiche Butter, um die einzelnen Lagen zu bestreichen (ca. 10 g pro Lage)
und verschiedene Saaten zum Bestreuen (Sonnenblumenkerne, Sesam, Kürbiskerne)

1 Päckchen Natron, nach Packungsanweisung eine Lauge herstellen

Zubereitung:
Aus den Zutaten für den Teig einen schönen, geschmeidigen Teig herstellen und gut 2 Stunden an einem warmen Ort  gehen lassen.

In 12 gleich große Stücke teilen und Kugeln formen.

Eine Kugel sehr dünn ausrollen ...


und in eine mit Backpapier bespannte Backform legen. Mit ca. 10 g sehr weicher Butter bestreichen.

So weiterfahren, bis alle Kugeln ausgerollt sind. ACHTUNG: letzte Lage oben nicht mit Butter bepinseln.

Form abdecken und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Am nächsten Tag:
Natronlauge nach Packungshinweis herstellen.
Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in 8 Stücke teilen.

30 Sekunden in der Lauge baden, sofort mit den gewünschten Saaten bestreuen und auf ein mit Backpapier (Dauerbackfolie ist hier etwas besser) belegtes Blech legen.

Mit einem Tuch bedeckt eine Stunde ruhen lassen.
Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und das Gebäck ca. 25
30 Minuten backen.

Afiyet olsun
Guten Appetit





Dein Kommentar