Laugenkonfekt

Laugenkonfekt

Dieses leckere Kleingebäck wird auch manchmal "Laugenkastanie" genannt und eignet sich prima für ein Buffet. Ich habe jetzt die "pure" Variante gemacht. Wenn sie es wünschen, können Sie selbstverständlich noch Körner draufstreuen. Da ist der Phantasie keine Grenze gesetzt.


Zutaten:
10 g Hefe in
140 g lauwarmen Wasser auflösen
20 g Butter
1 TL Honig
1 TL Salz dazugeben und gut vermischen
250 g Dinkelmehl darüber sieben und gut verkneten
Der Teig ist recht weich, er soll so sein.
Eine Schüssel mit Mehl bestäuben, Teig reingeben, Deckel schließen und für ca. 1-1,5 Std. an einem warmen Ort gehen lassen.

Nach dem Gehen den Teig in 20 gleich große Stücke teilen und schöne kleine, ovale Teiglinge daraus schleifen (formen) und abgedeckt 1/4 Stunde nochmals gehen lassen.

In der Zwischenzeit 1 l Wasser in einem mittelgroßen Topf aufkochen lassen, Herd ausschalten, aber Topf noch drauf lassen. 50 g Natron langsam einrieseln lassen (Vorsicht, es schäumt!!).

Jetzt den kleinen Teiglingen ein 50-60-sekündiges Bad in der Lauge gönnen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech aufreihen (wer möchte, kann jetzt die Teiglinge mit Körner, Käse usw. bestreuen). Die Teigstücke mit einer Schere durchschneiden und etwas auseinander hinlegen. Im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen ca. 20 bis 30 Minuten schön braun backen.

Afiyet olsun
Guten Appetit




Dein Kommentar