Prince-Suppe

Prince-Suppe

Was wäre die Kürbiszeit ohne eine leckere Kürbissuppe?
Ich habe in diesem Fall einen außergewöhnlichen Kürbis benutzt. Dieser Kürbis heißt "Prince" und stammt ursprünglich aus Australien und Neuseeland. Kürbisse dieser Sorte gedeihen aber auch hier bestens.
Durch seine knallig orangene Fruchtfarbe besticht er in meinen Augen und bietet einen schönen Farbklecks im Teller. Der Prince-Kürbis ist auch für viele andere Gerichte vorzüglich geeignet, wie z.B. für Kürbispuffer und Kürbisburger.

Zutaten:
1.800 g Kürbisfleisch (kann auch weniger sein, kommt auf die Größe des Kürbis an)
4-5 Karotten
3 EL Gemüsebrühe
1 l Fleischbrühe
500 ml Kokosmilch
Ingwer (ca. so groß wie 2 Walnüsse)
Salz, Pfeffer
einige Tropfen Kürbiskernöl, wenn gewünscht

So sieht der "Prince" von außen aus:


Zubereitung:
Kürbis waschen, teilen, entkernen, schälen und Fruchtfleisch in grobe Stücke zerkleinern.

Karotten waschen, schälen und in Scheiben schneiden (ca. 1 cm dick).
Ingwer schälen und in grobe Würfel schneiden.

Mit 500 ml Fleischbrühe weich kochen.


Gemüsebrühe, restliche Fleischbrühe dazugeben und pürieren (bitte von der Herdplatte runternehmen, damit es nicht weiter kocht).
Kokosmilch dazugeben und gut mischen
Mit Salz und Pfeffer abschmecken und nochmals gut aufkochen. Sollte die Suppe noch zu dickflüssig sein, dann einfach noch einen EL Gemüsebrühe und Wasser dazugeben.
Dieses Rezept ergibt eine sehr große Menge Suppe, daher ist es sehr gut für eine Party geeignet.
Beim Servieren können dann gerne einige Tropfen Kürbiskernöl auf die Suppe getröpfelt werden.
Gutes Gelingen!

Afiyet olsun
Guten Appetit




Dein Kommentar