Wiener Schnitzel

Wiener Schnitzel

Mein Mann und ich waren vor einiger Zeit in Wien und haben dort wirklich sehr leckere Wiener Schnitzel gegessen. Letztens fragte er mich, ob wir es daheim auch so lecker hinbekommen wie in Wien. Nun, ich habe die Herausforderung angenommen und ich muss sagen, das Schnitzel kam dem Original schon sehr nahe. Viel Spaß beim Nachkochen.

Zutaten:
4 Kalbsschnitzel (es gehen auch Schweineschnitzel, das sind dann aber nicht originale Wiener Schnitzel, sondern Schnitzel Wiener Art)
6-8 EL Mehl
2 Eier
8-10 EL Semmelbrösel
Salz, Pfeffer
Öl zum Ausbacken

Zubereitung:
In einen tiefen Teller das Mehl hineinsieben, mit ganz wenig Salz würzen, gut mischen.
In einen zweiten tiefen Teller die Eier aufschlagen, mit wenig Salz und Pfeffer würzen, gut verquirlen.
In einen dritten tiefen Teller die Semmelbrösel reingeben und auch leicht mit Salz und Pfeffer würzen, gut mischen.

Schnitzel nacheinander in einen großen Gefrierbeutel geben und vorsichtig mit dem Fleischhammer dünn klopfen. Wer keinen zur Hand hat, kann die Schnitzel auch mit einer kleinen Bratpfanne/Kochtopf plätten.

In einer Bratpfanne viel Öl sehr stark erhitzen (die Schnitzel müssen nachher drinnen Schwimmen können).

Nun eines der Schnitzel nehmen und in Mehl wenden, es muss überall schön davon bedeckt sein. Als Nächstes das Fleisch durch die Eimasse ziehen und zu guter Letzt in Paniermehl wenden, sofort in das heiße Fett geben und von jeder Seite goldgelb backen. Am besten funktioniert es, wenn das Öl wirklich sehr heiß ist und man die Schnitzel nach und nach bäckt, damit sie richtig in Öl schwimmen können. Wenn sich die Panade wellt, ist es perfekt geworden. Das Fleisch auf eine mit Küchenkrepp ausgelegte Platte geben und sofort servieren.

Sehr gut passen dazu Preiselbeeren-Kompott und/oder gedünstete Birnen und Pommes oder Bratkartoffeln.

Afiyet Olsun
Guten Appetit




Dein Kommentar