Grimms Märchen zweisprachig

Einer deutschen Redensart zufolge geht die Liebe durch den Magen. Die aus der Türkei stammende Physikerin, Autorin und leidenschaftliche Bäckerin und Köchin Nesrin Kismar hat zwei Bücher veröffentlicht, die das Sprichwort in gewisser Weise neu aufgreifen und umdeuten. Denn in den beiden Büchern werden grimmsche Märchen, altes deutsches Kulturgut also, zweisprachig in deutscher und türkischer Sprache vorgestellt und damit auch einem Lesepublikum mit Migrationshintergrund zugänglich gemacht. Mit den Übersetzungen ist es nicht getan: Ergänzt werden die zweisprachigen Märchen durch kindgerechte Rezepte zum Backen und Kochen.
Auch die Liebe zu unseren Kindern geht vermutlich durch den Magen. Vielleicht sind die Bücher geeignet, durch die ungewöhnliche Kombination nicht nur die Lust an Sprache und am Fabulieren zu wecken, sondern auch am Zubereiten gesunder Gerichte. 

Märchenküche: Bekannte deutsche Märchen mit türkischer Übersetzung und vielen leckeren Rezepten*

Die schönsten Märchen der Gebrüder Grimm in deutscher und türkischer Sprache: Mit vielen kindgerechten Rezepten zum Nachkochen*

weiterlesen



Mehr als eine Muttersprache

Ein Kind hat nur eine biologische Mutter, aber wie viele Muttersprachen kann ein Kind haben? Vielleicht wächst es zusätzlich zur Sprache der Mutter mit einer Vatersprache, einer Familiensprache, einer Umgebungssprache auf. Sinnvoller ist deshalb vielleicht die Unterscheidung in Erstsprache und Zweitsprachen, wobei auch sie wohl nicht der Weisheit letzter Schluss ist.

Viel wichtiger als die Bezeichnung ist für mehrsprachige interkulturelle Familien das Wissen um die praktische Umsetzung im Familienalltag. Mehrere Ratgeber helfen Familien, mit Mehrsprachigkeit zum Sprachwohl der Kinder besser umzugehen.

Inzwischen gibt es zahlreiche Bücher, die Mehrsprachigkeit thematisieren. Stellvertretend nennen wir an dieser Stelle zwei Bücher.

Zur allgemeinen Einführung auch für Lehrkräfte geeignet ist die Einführung von Barbara Abdelilah-Bauer:

Zweisprachig aufwachsen: Herausforderung und Chance für Kinder, Eltern und Erzieher (Beck'sche Reihe)*, 2012, 201 S., Taschenbuch, Euro 12,95

Speziell an Eltern richtet sich der bewährte und mehrfach neu aufgelegte, kompakte einführende Ratgeber von Elke Burkhardt Montanari:

Wie Kinder mehrsprachig aufwachsen: Ein Ratgeber*, Brandes & Apsel, 1. Auflage 2000, 112 S., Taschenbuch, Euro 9,90

weiterlesen

Mehrsprachige Kinderbücher auf der Frankfurter Buchmesse 2015

Neue mehrsprachige Kinderbücher

Kürzlich kamen kanadische Wissenschaftler in einer Studie mit einsprachig und bilingual aufwachsenden Kindern zu den Ergebnis, dass die zweisprachigen Kinder beim Lernen neues Wörter etwas langsamer sind als ihre einsprachigen Altersgenossen (dafür lernen sie gleich die doppelte Zahl an Wörtern), dafür aber schneller zwischen verschiedenen Aufgaben wechseln.

Wie aussagekräftig die Ergebnisse dieser Studie für andere Sprachräume sind, können wir nicht beurteilen. Fest steht jedenfalls, dass eine wachsende Zahl von Kindern auch in Deutschland mit mindestens zwei Sprachen aufwächst. Nicht zuletzt lässt sich das auch auf der Frankfurter Buchmesse beobachten, die vor einigen Tagen ihre Tore schon wieder schloss. Gemessen an der Gesamtzahl der dort präsentierten Bücher ist der Anteil der mehrsprachigen Kinderbücher zwar gering, aber durchaus sichtbar, wenn man gezielt danach Ausschau hält, so wie wir. :-) Das Bild oben zeigt die Ausbeute an Prospekten zu bilingualen Kinderbüchern.

Besonders erfreulich ist, dass 17 Verlage ihre mehrsprachigen Kinderbücher in einem Gemeinschaftskatalog auflisten. Die Bandbreite der Sprachen ist sehr groß, wobei das Angebot für Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch erwartungsgemäß deutlich größer ist als für Sprachen wie Litauisch, Hausa oder Dari, um nur einige zu nennen. Arabisch-deutsche und türkisch-deutsche Kinderbücher gibt es unter anderem in der Edition Orient, im Talisa Kinderbuch-Verlag oder bei Philipp Winterberg.

weiterlesen