Migrationsmuesum

Migrationsmuseum

Die Migration von Daten in der Informationstechnik läuft vermutlich nicht immer reibungslos ab. Migration bedeutet im ursprünglichen Wortsinn so viel wie Übersiedlung. Im deutschen Sprachraum verbinden wir mit Migration denn auch in erster Linie die Übersiedlung von Menschen, und die wirft selbstverständlich ganz andere Fragen auf als die Datenmigration.

Migration von und nach Deutschland hat eine lange Geschichte, denn die Gründe für die Migration von Menschen sind vielschichtig: wirtschaftliche Zwänge, politische, religiöse, kulturelle Umstände verschiedenster Art sind nur einige Anlässe, die Menschen im schlimmsten Fall zu Flüchtlingen machen, im günstigsten Fall zu Auswanderern.

Die Geschichte der Migration nach Deutschland wird erst seit wenigen Jahren systematisch aufbereitet. Ein Anlass dafür war u. a., dass sich im Jahr 2011 das Anwerbeabkommen zwischen Deutschland und der Türkei zum 50. Mal jährte. Aus Gastarbeitern waren längst Menschen mit Migrationshintergrund geworden. Menschen, deren Heimat Deutschland ist und deren familiäre Wurzeln in anderen Ländern liegen.

Das Dokumentationszentrum und Museum über Migration in Deutschland e. V. (DOMiD), zur Geschichte der Einwanderung nach Deutschland zu forschen, Materialien zur Migration zu sammeln und die historische Entwicklung zu dokumentieren. Ein virtuelles Migrationsmuseum befindet sich im Aufbau.

>> Weitere Informationen auf der Website des Vereins: DOMiD




Dein Kommentar