Was sind Ramadankalender?

Im Jahr 2000 erschien der Ramadankalender für Kinder zum ersten Mal, denn Advents- und Weihnachtszeit überschnitten sich damals mit dem islamischen Fastenmonat Ramadan.

Adventskalender sind in Deutschland sehr bekannt und beliebt. Auch muslimische Kinder in Deutschland lieben Schokolade. Was also lag näher, als ihnen ein winziges Gegengewicht zu den Adventskalendern zu bieten, die Kindern das Warten auf Weihnachten verkürzen helfen?

Denn auch der Ramadan hat in der islamischen Welt eine ähnlich besondere Bedeutung wie die Advents- und Weihnachtszeit in Deutschland. In den vielen Ländern, in denen der Ramadan gefeiert wird, haben sich viele unterschiedliche Bräuche entwickelt, die dazu beitragen, dass der Fastenmonat zu einer besonders feierlichen und besinnlichen Zeit für Kinder und Erwachsene wird.

Die Kandil-Ramadankalender helfen muslimischen und nicht muslimischen Kindern, sich der besonderen Atmosphäre des Fastenmonats auf kindgerechte Weise bewusst zu werden — in Anlehnung an einen Brauch, der typisch deutsch ist.
Kandil-Ramadankalender wollen versöhnen und verbinden. Nur Kinder, die stolz auf ihre Wurzeln sein dürfen, wachsen zu selbstbewussten und selbstbestimmten Erwachsenen in einem rechtsstaatlichen und demokratischen Staat heran.

Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Die Türchen des Adventskalenders werden morgens geöffnet. Mit dem Adventskalender warten die Kinder auf Weihnachten, sie sehnen also das Ende des Kalenders herbei.

Die Türchen des Ramadankalenders werden abends geöffnet als Belohnung am Ende eines langen Fastentages. Denn selbstverständlich darf auch im Fastenmonat Ramadan gegessen und getrunken werden, aber nur in der Zeit zwischen Sonnenunter- und Sonnenaufgang. Der Ramadankalender lässt Kinder jeden einzelnen Tag des Fastenmonats intensiver miterleben.

Warum sich der Ramadan im Jahr verschiebt

Da sich der Beginn des Ramadan nach dem Mondjahr richtet, verschiebt sich sein Beginn jedes Jahr um etwa 10 Tage nach vorne. Der Ramadan beginnt mit der Sichtung des ”Hilal”, der Mondsichel des zunehmenden Mondes. Das bedeutet, dass der Ramadan jedes Jahr ca. 10 Tage früher beginnt als im Jahr zuvor und im Lauf von ca. 30 Jahren einmal durch alle Jahreszeiten wandert.




Dein Kommentar