Editorial Januar 2018

Liebe Leserin, lieber Leser,

hoffentlich hat das Jahr gut für Sie angefangen! Die Website kandil.de gibt es mittlerweile schon seit 18 Jahren*, damit gehört sie schon fast zu den Urgesteinen im Netz. Damals war einer der Gründe, die Website ins Leben zu rufen, dass Berichterstattung über Themen, die in irgendeiner Weise mit dem Thema Islam verbunden waren, nur Extreme zu kennen schienen: von extremer Zustimmung bis extremer Ablehnung. Kandil.de wollte und will ein unaufgeregtes Gegengewicht bilden. Die Polarisierung der Extreme hat leider nicht nachgelassen, ganz im Gegenteil.

Umso wichtiger ist es, dass wir alle uns auf die positiven Momente des menschlichen Miteinanders fokussieren, Menschen als Menschen wahrnehmen und sie so behandeln, wie wir behandelt werden wollen. Das sollte eigentlich selbstverständlich sein, aber es kann nichts schaden, das auch an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich zu betonen.

Wenn Sie auf diese Seite kommen, um sich als Nichtmuslim über islamische Kulturgeschichte zu informieren, dann könnten Sie zum Beispiel bei den Überlegungen deutscher Geistesgrößen beginnen. Johann Wolfgang von Goethe zum Beispiel oder auch der Aufklärer Gotthold Ephraim Lessing haben sich intensiv mit theologischen, philosophischen und kulturellen Aspekten der islamischen Welt auseinandergesetzt.

Das Redaktionsteam wünscht Ihnen viel Spaß beim virtuellen Blättern und Lesen.

Ihre

Ines Balcik

weiterlesen