Mini-Pide

Kleine Fladenbrote (Pide)

Da es am Wochenende wieder schön werden soll und wahrscheinlich wieder Picknick oder Grillen auf dem Plan stehen, kann man diese kleinen Köstlichkeiten mitnehmen und genießen. Entweder füllt man sie nach Herzenslust oder nimmt sie zum Gegrillten oder zum Dippen. Die Einsatzmöglichkeiten sind mannigfaltig.Viel Spaß beim Nachbacken.
Bei diesem Rezept habe ich als Maß ein Wasserglas mit 250 ml Inhalt genommen.

Zutaten für den Teig:
1 Glas lauwarmes Wasser
1 Glas lauwarme Milch
3 EL Olivenöl
1 gehäufter TL Zucker
1 gestrichener TL Salz
1 Eiweiß
1 Päckchen Trockenhefe
So viel Mehl, bis sich der Teig so weich anfühlt wie ein Ohrläppchen (4–6 Gläser)

Zutaten für Obendrauf:
1 Eigelb
2 EL saure Sahne (es geht auch Joghurt oder Schmand)
2 EL Olivenöl
Sesam zum Bestreuen

Zubereitung:
Wasser, Milch, Hefe, Zucker in einer Schüssel gut mischen.

Dann die restlichen Zutaten dazugeben und solange kneten, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Abgedeckt mindestens für 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

In einem Schüsselchen Eigelb, saure Sahne, Olivenöl mischen. Mit etwas Salz abschmecken. Sollte es zu dickflüssig zum Bestreichen sein, dann einige Löffel Wasser zugeben.

Je nachdem, wie groß man die Pide haben möchte, in 8–16 ungefähr gleich große Teiglinge teilen. Bei 16 werden es wirklich ganz niedliche kleine Pides.

Die Teiglinge zu Kugeln formen und mit den Händen rundlich platt drücken. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit einer Gabel und Messer Muster reinschneiden und -pieksen.


Mit einem Tuch abdecken und nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen.
In der Zwischenzeit den Backofen auf 190 Grad vorheizen.


Die Fladen mit der sauren Sahne bestreichen und den Sesam drauf verteilen

Ca. 20–30 Minuten schön goldgelb backen, wie es einem am besten schmeckt.


Afiyet olsun
Guten Appetit




Dein Kommentar