Kt-bank 800

KT Bank öffnet in Frankfurt

Was seit Jahren geplant war, kann nun umgesetzt werden. Im März 2015 wurde der nach islamischen Prinzipien arbeitenden KT Bank die Banklinzenz von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin erteilt. Die offizielle Eröffnung der Bank in Frankfurt am Main findet wenige Tage nach Ende des Ramadan statt. 

Nicht nur der Ramadan spielt eine Rolle für den Zeitpunkt der Eröffnung. Als offizieller Programmpunkt der Ertöffnungsfeier ist auch die „Gelegeneheit zum Abendgebet“ vorgesehen.

Die KT Bank AG ist ein Tochterunternehmen der Kuveyt Türk Katılım Bankası A. Ş. mit Sitz in Istanbul. Letztere ist mehrheitlich im Besitz des Kuwait Finance House (KFH) in Kuwait, beteiligt sind außerdem die staatliche kuwaitische Sozialversicherung, die Islamic Development Bank in Dschidda/Saudi-Arabien und die stattliche türkische Stiftungsverwaltung mit Sitz in Ankara.

Die KT Bank wirbt mit einem „wertebewussten Portfolio“, das die Bank nicht nur für Muslime interessant machen soll, sondern für alle Anleger, die beim Banking auf ethische Aspekte achten.

Eine der Grundlagen des islamischen Bankings ist das Zinsverbot. Bankkunden zahlen keine Zinsen auf Kredite, stattdessen werden sie an Gewinnen wie Verlusten der Bankgeschäfte beteiligt. Islamische Banken treten also gewissermaßen als Zwischenhändler auf.

Zu den weiteren Grundlagen des Bankwesens nach islamischen Prinzipien gehört der Verzicht auf riskante Spekulationen und das Verbot des Glücksspiels.

Darüber hinaus lehnen islamische Banken Investititonen in Alkohol, Tabak, Rüstung etc ab.

Islamic Banking ist ein weltweit wachsender Markt – nicht nur für GUMmies (Global Urban Muslims).




Dein Kommentar