Literatur aus den Maghreb-Staaten

Literatur aus den Maghreb-Staaten

Zeitgenössische Literatur aus den Maghreb-Staaten bringt seit Jahren der  Verlag Donata Kinzelbach einem deutschsprachigen Lesepublikum näher. Französische und arabische Werke von Autorinnen und Autoren aus Marokko, Algerien und Tunesien erscheinen in deutscher Übersetzung, teilweise in französischer Sprache.

Das Wort Maghreb leitet sich ab von arabisch  المغرب (al-maghrib), das bedeutet Westen. Im Westen der arabischen Welt liegen die Staaten Marokko, Tunesien und Algeriren, die im engeren Sinne zu den Maghreb-Ländern gezählt werden.

Zzuletzt erschien  Jasmin (Literatur aus dem Maghreb)* von Nadia Sebkhi, übersetzt von Marianne Rosa Hoffmann und Anna Huber (Verlag Donata Kinzelbach 2016, 160 S., gebunden EUR 18; 3942490285).

Die algerische Schriftstellerin Nadia Sebkhi geht in dem E-Mail-Roman existenziellen Fragen zum gewaltfreien Zusammenleben in sich ändernden Gesellschaften nach. Protagonistinnen des Romans sind die algerische Schriftstellerin Dania und die französische Journalistin Isabelle.

*

* Affiliatelinks




Dein Kommentar