Interviews auf ww.kandil.de

Nachgefragt bei Nele Al-Osman

Mein Name ist Nele Al-Osman und ich arbeite als freiberufliche Werbetexterin und Lektorin in Bremen. Zu finden bin ich im Internet unter www.text-und-korrektur.de.

Trinkst du lieber Kaffee oder lieber Tee zum Frühstück – oder ganz was anderes?

Am liebsten mag ich schwarzen Tee mit Zucker und Zitrone. Neuerdings trinke ich aber auch gerne „Marokkanische Minze“ mit Milch und Zucker.

In welcher Sprache träumst du, in welcher sprichst du?

Ich bin durch und durch deutsch, auch wenn ich vielleicht nicht unbedingt so aussehe. Ich habe deutsche Eltern, ich spreche deutsch, ich träume deutsch, ich habe u. a. Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft studiert, ich liebe die deutsche Sprache. Zwar verstehe ich inzwischen fast alles, wenn mein Mann und meine Kinder arabisch miteinander sprechen. Aber wenn sie mich mal auf Arabisch etwas fragen, antworte ich ihnen auf Deutsch. Ich traue mich einfach nicht, selbst arabisch zu sprechen.

Wo fühlst du dich „daheim“?

In meinem Bremer Stadtteil Findorff. Auf dem Lande nahe Bremen aufgewachsen, mag ich dieses „Dorf“ in der Stadt. Man kennt sich, man grüßt sich, man achtet aufeinander, aber man überwacht sich nicht. Für mich fühlt sich das genau richtig an.

Welches Fest ist dir am wichtigsten, was (Deko, Essen, Rituale …) gehört für dich dazu?

Das Fastenbrechenfest am Ende des Ramadans mag ich besonders. Wir schmücken die Wohnung mit Luftballons und Luftschlangen und machen uns einen schönen Tag – ohne aufwendiges Kochen, sondern einfach mit einem üppigen Frühstück.

Wo würdest du am liebsten leben und weshalb?

Inzwischen lebe ich seit über 25 Jahren in Bremen und peile mindestens auch noch die nächsten 25 Jahre an. Bremen ist eine wunderbar weltoffene Stadt – nicht zu groß und nicht zu klein. Woanders zu leben, kann ich mir nicht vorstellen.




Dein Kommentar