Soja/Sesam-Hühnchen

Soja/Sesam-Hühnchen

Ich bin ja wirklich kein Freund von Sojasoße, aber in diesem Falle mache ich eine Riesen-Ausnahme. Sie werden verblüfft sein, wie lecker das Hühnchen schmeckt.
Viel Spaß beim Nachkochen.


Zutaten:
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
2 Lauchzwiebeln (müssen aber nicht sein, mir persönlich hat es auch ohne sehr gut geschmeckt)
1 kg Hähnchenbrustfilets
170 g Honig
150 ml Sojasoße
2 EL Olivenöl 
1 TL Sesamöl
50 ml Barbecue-Sauce
1 TL Paprikapaste
1-2 TL Sesam

Um die Soße zu binden:
3 EL Stärke
3 EL kaltes Wasser

Zubereitung:
Zwiebel und Knoblauch in feine Würfel schneiden. In eine Schüssel mit Deckel geben.
Honig, Sojasoße, Öle, Barbecue-Soße und Paprikamark dazugeben und gut verrühren.
Hühnerbrüste grob zerkleinern und zur Soße geben, gut mischen.
Alles über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Am nächsten Tag alles in ein Topf geben und 10 Minuten richtig kochen lassen, dann die Hitze zurücknehmen (bis es nicht mehr blubbert) und 2-3 Stunden leicht köcheln lassen. Dabei immer wieder mal nachgucken, ob das Fleisch schön zart ist. 

Wenn man möchte, kann man jetzt die Soße andicken. Dazu das Fleisch aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen. Die Stärke mit dem Wasser glatt rühren und in die Soße geben. Richtig gut aufkochen. Hähnchen dazugeben und gut umrühren.

Lauchzwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden.

Auf einem Teller anrichten und mit dem Sesam und den Lauchzwiebeln garnieren.
Dazu passt sehr gut Reis.

Afiyet olsun
Guten Appetit




Dein Kommentar