Einfalt und Vielfalt

Frau Fatma ist es ziemlich leid zu sehen, dass Spaltung und Hass in so vielen Teilen auf der Welt auf dem Vormarsch sind. Sie ist naiv genug zu glauben, dass es auch anders geht. Deshalb hat sie Zitate gesammelt von Menschen, die es wissen müssen. Bitte sehr:

Wilhelm Busch (1832–1908):
Hass, als minus und vergebens,
Wird vom Leben abgeschrieben.
Positiv im Buch des Lebens
Steht verzeichnet nur das Lieben.
Ob ein Minus oder Plus
Uns verblieben, zeigt der Schluss.

Buddha (um 500 v. Ch.): 
Niemals in der Welt hört Hass durch Hass auf. Hass hört durch Liebe auf.

Johann Wolfgang von Goetehe (1749–1832):
Mißgunst und Hass beschränken den Beobachter auf die Oberfläche, selbst wenn Scharfsinn sich zu ihnen gesellt; verschwistert sich dieser hingegen mit Wohlwollen und Liebe, so durchdringt er die Welt und den Menschen, ja er kann hoffen, zum Allerhöchsten zu gelangen.

Martin Luther King (1929–1968):
Liebe ist die einzige Macht, die imstande ist, einen Feind in einen Freund zu verwandeln.

Mahatma Gandhi (1869–1948:
Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.

Muhammad (a.s. ca. 570–632):
Gott wird sich niemandes erbarmen, der sich der Menschen nicht erbarmt.

weiterlesen