Ramadankalender mit Papierblumen

Blumenstrauß aus Papierblumen zum Ramadan
Ramadankalender

Wer bastelt mit? Kinder im Grundschulalter (ca. 6–10 J.)

Welches Material?

  •  rundes und quadratisches Faltpapier (70 g, 10 cm Ø bzw. 10 x 10 cm) in vielen Farben
  •  Schere (möglichst klein)
  •  Trinkhalme
  •  Papierkleber
  •  1 Vase oder 1 Blumentopf

Achtung: Bitte Kindern nur eine kindersichere, altersgerechte Papierschere mit abgerundeten Spitzen geben!

Wie wird’s gemacht?
Dieser Ramadankalender folgt dem Nasreddin-Hodscha-Prinzip: Der Blumenstrauß wird Fastentag für Fastentag um eine Blume erweitert. Am Ende des Ramadan und rechtzeitig zum Ramadanfest ist der Papierblumenstrauße fertig und wird vom Ramadankalender zum Festtagsschmuck.

1. Blüten falten und schneiden
Rundes Blatt zunächst einmal in der Mitte falten, ...
1-bluete
dann ein zweites ...
2-bluete
und ein drittes Mal.
3-bluete
Nun mit der Schere an den entstandenen 3 Seiten vorsichtig eckige oder runde Muster schneiden durch alle Papierlagen hindurch.
4-bluete
Das Blatt auseinanderfalten. Fertig ist eine Blüte mit einem gleichmäßigen Muster.
5-bluete
Der Fantsasie beim Schneiden der Muster sind keine Grenzen gesetzt. Jede Blüte sieht anders aus. Einfach ausprobieren ...
6-bluete
und Blüte für Blüte ...
7-bluete
in vielen verschiedenen Farben und Mustern vorbereiten.
8-bluete

2. Blätter falten und schneiden
Für die Blumenblätter die quadratischen Blätter nehmen und zweimal falten.
1-blatt
Mit der Schere eine kleine Ecke an der geschlossenen Seite des entstandenen Dreiecks abschneiden.
1-blatt

3. Blume zusammensetzen
Blüte und Blatt auseinanderfalten und vorsichtig einen Trinkhalm zunächst durch die Öffnungen in Blüte stecken, dann den Trinkhalm durch die Blattöffnung stecken.

Für einen besseren Halt das Blatt an einer Ecke mit Kleber bestreichen und hinter Blüte und Halm fixieren.
1-blume
An jedem Ramadantag kommt eine weitere Blume hinzu.
2-blume
Bis zum Ende des Fastenmonats und damit zum Beginn des Ramadanfestes entsteht ein großer, bunter Blumenstrauß.
3-blume
Die Blumen in einem geeigneten Gefäß, einer breiten Vase oder einem Blumentopf zum Beispiel, dekorativ anordnen und auf Wunsch mit Zahlen für die einzelnen Ramadantage versehen.
4-blume

4. Zahlen hinzufügen
Zum Nummerieren bieten sich die Blätter an. Zahlen aufschreiben oder ausschneiden und aufkleben wie bei der Ramadankette unter Arbeitsschritt 2. beschrieben.

Je nach Größe des Gefäßes eventuell nur einen Teil der Blumen mit Blättern versehen, damit alle Blumen im Gefäß Platz haben.
5-blume
Kandil.de wünscht viel Freude beim gemeinsamen Vorbereiten und Feiern!

Tipp: Eine Ramadanblume eignet sich gut als Geschenk zum Ramadanfest!

PS Maskottchen Lela freut sich ganz besonders, wenn ihr ihr ein Bild eures selbstgebastelten Ramadankalenders per E-Mail schickt.




Dein Kommentar