Wie der Wind

Wie der Wind

Hallo, merhaba und salam, Lela

verkleidet ihr euch gerne? Mir macht es Spaß, manchmal was ganz anderes anzuziehen als normal. Dann kann ich mir vorstellen, wie es wohl wäre, eine Forschungsreisende zu sein oder eine Astronautin oder was mir gerade einfällt. Aber wenn sich an Fasching oder Karneval erwachsene Leute verkleiden, finde ich das seltsam. Aber auch wenn gerade die närrische Zeit in vollem Gange ist, will ich euch was ganz anderes erzählen. Erst mal eine Frage: Habt ihr schon mal was von Karl May gehört? Meine Mom sagt, dass sie früher, als sie ein Kind war, ganz viele Bücher von ihm gelesen hat. Also ich haber mal reingeguckt in eins seiner Bücher, fand das aber schrecklich langweilig zu lesen.

Aber es gibt ja auch Filme nach Büchern von Karl May. Winnetou und Old Shatterhand zum Beispiel. Die haben ihre Abenteuer in Nordamerika erlebt, im Wilden Westen. Wusstet ihr, dass Karl May auch ganz viele Bücher geschrieben hat, deren Handlung im Nahen Osten spielt, also in Gegenden, in denen heute Länder wie die Türkei, Syrien, Libanon, Irak und Saudi-Arabien liegen? 

Die Helden der orientalischen Karl-May-Romane heißen Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar. Kara Ben Nemsi hat ein wertvolles Pferd, einen Araberhengst, der den Namen Rih trägt. Der Name gefällt mir sehr. Mein Vater hat mir verraten, was er bedeutet: Wind. Rih ist das arabische Wort für Wind. Ein Pferd, das so schnell läuft wie der Wind. Ein Traum, schöner als jede Verkleidung. Oder was meint ihr?

Viel Spaß beim Verkleiden und Träumen wünscht euch

eure Lela Lela interkulturell

*** Besucht Lela bei Facebook ***




Dein Kommentar