Interreligiöse Sozialethik

Hansjörg Schmid vergleicht in dem von ihm herausgegebenen Buch Islam im europäischen Haus: Wege zu einer interreligiösen Sozialethik die Positionen muslimischer Denker mit christlicher Sozialethik. Der Schwerpunkt liegt auf der Beziehung zwischen Religion, säkularem Staat und pluralistischer Gesellschaft. Er setzt sich mit der Sozialethik muslimischer Denker wie Nasr Hamid Abu Zaid, Dilwar Hussain, Fikret Karčić, Tariq Ramadan und Azzam Tamimi auseinander und schließt aus seinen Untersuchungen, dass eine interreligiöse Sozialethik für friedliches Zusammenleben und gemeinsames Handeln in Europa unabdingbar ist.

>> Blätterkatalog zu Inhalt und Einleitung




Dein Kommentar