Türkische Meerjungfrau

Türkische Meerjungfrau

Hallo, merhaba und salam, Lela

kennt ihr das Märchen von der kleinen Meerjungfrau? Der dänische Dichter Hans Christian Andersen schrieb es vor sehr langer Zeit, nämlich im Jahr 1837. Ich finde das Märchen so traurig. Die arme Meerjungfrau, die alle Arten von Schmerzen und Kummer erträgt, um den Prinzen zu schützen und in seiner Nähe zu sein, obwohl er gar nicht weiß, dass sie seine Retterin ist. Eine Meerjungfrau, ihr wisst schon, das sind Fabelwesen, die einen Fischschwanz haben anstelle von Beinen und im Wasser leben. Um zu ihrem Traumprinzen zu kommen, erträgt die Meerjungfrau im Märchen viele Qualen, um den Fischschwanz in Füße verwandeln zu können.

Bestimmt kennt ihr Arielle und den Zeichentrickfilm dazu. Dann kennt ihr eigentlich auch das Märchen von der kleinen Meerjungfrau, denn der Disney-Film hat das Märchen als Vorlage genommen. Natürlich ist die Filmhandlung reichlich ausgeschmückt, zum Beispielen mit den unsympathischen genossen Flotsam und Jetsam.

An der Uferpromenade von Kopenhagen (das ist die Hauptstadt von Dänemark) sitzt seit über hundert Jahren eine kleine Meerjungfrau aus Bronze und er innert an den Märchendichter H. C. Andersen und die traurige Geschichte von der kleinen Meerjungfrau und ihrer einseitigen Liebe zu ihrem Traumprinzen.

Auch an anderen Orten der Welt gibt es Statuen einer Meerjungfrau. Das Bild oben zeigt die kleine türkische Meerjungfrau aus Bronze.

Sie sitzt im Gökova-Golf und wacht über die Schiffe, die in die Okluk-Bucht einfahren, eine schöne kleine Bucht mit vielen Bäumen rundum. Diese kleine Figur ist ein Geschenk des türkischen Seglers Sadun Boro. Sie erinnert an eine ganz andere Art von Märchen: Die Bucht war für den bekannten Segler ein Lieblingsort auf Erden. Sadun Boro lebt nicht mehr. Zum Gedenken an ihn treffen sich Segler regelmäßig an diesem Ort und schmücken Deniz Kızı, die kleine türkische Meerjungfrau, mit einem Blumenkranz. Auf dem Schild steht in etwa:

„Diese Meerjungfrau durchwanderte viele große Meere bis zum Horizont, um das Paradies ihrer Träume zu erreichen, bis sie nach Gökova gelangte …“

Besucht sie einmal und sagt mir, ob euch die Buchten im Gökova-Golf, nicht weit von Marmaris, gefallen.

Eure Lela Lela interkulturell

*** Eure Lela Lela bei Facebook ***




Dein Kommentar

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.