Die wirkungsvolle Moschee

Eines Tages hatte Nasreddin Hodscha eine wichtige geschäftliche Angelegenheit in Bursa zu erledigen, der damaligen Hauptstadt. Es tauchte jedoch ein Problem auf, das er ohne Hilfe nicht lösen konnte.
Ein Freund riet ihm, in der großen und berühmten Ulu-Moschee zu beten. Er empfahl dem Hodscha: “Wenn du vierzig Tage hintereinander morgens vor dem Mihrab (Gebetsnische) für dein Anliegen betest, wird dein Gebet erhört werden.” Nasreddin hielt sich genau an die Anweisungen seines Freundes, doch sein Gebet wurde nicht erhört.

Einmal ging er in die kleinere und weniger prächtige Orhan-Moschee, um dort zu beten. Noch am gleichen Tag wurden seine Gebete erhört und alle seine Geschäftsprobleme auf wundersame Weise gelöst.

Da ging Nasreddin Hodscha zur Ulu-Moschee und rief mit lauter Stimme: “Du solltest dich schämen, du riesengroße und prächtige Moschee. Deine einfache kleine Nachbarmoschee hat etwas vollbracht, was dir nicht gelungen ist!”




Dein Kommentar