Silvester in meiner Familie

Hallo, merhaba und salam, Lela

was macht ihr eigentlich an Silvester? Bleibt ihr wach, bis das neue Jahr kommt? Ich schon! Die vielen Raketen und die bunten Sternenregen will ich mir unbedingt ansehen. Mein Bruder Kerim hat's mehr mit den Knallern und Böllern. Die finde ich gar nicht gut, sie sind viel zu laut und erschrecken jeden. Auf die könnte ich gut verzichten! Kerim behauptet, dass er nur die bösen Geister vertreiben will. Hahaha, als ob ihm das irgendjemand glaubt. Nicht mal er selbst glaubt es.

Am Silvesterabend haben endlich alle Zeit, zusammen zu spielen, das mag ich am allermeisten. Es ist so schön, wenn wir alle zusammen etwas spielen, Mama, Papa, Kerim und ich. Mein Lieblingsspiel ist Hotel. Mama und Papa sagen immer, dass sie als Kinder nicht Silvester gefeiert haben, in ihren Familien kannte man das nicht. Aber wenn man so wie wir in Deutschland lebt, dann gehört ein gemeinsamer Silvesterabend auch dazu. Weihnachtsbäume, Nikoläuse, Sivesterraketen, irgendwie vermischt sich alles. Ein Grund zum Feiern findet sich immer. Oder mehrere Gründe. Das neue Jahr nach dem islamischen Kalender zum Beispiel hat schon im Oktober angefangen! Hauptsache, wir sind als Familie zusammen und haben gemeinsam Spaß. feste Rituale haben wir nicht, also was wir essen oder trinken oder spielen, das ergibt sich jedes Jahr aufs Neue. Auf jeden Fall finde ich es gut, dass meine Eltern kein Feuerwerk kaufen, sondern lieber Geld spenden. (Dass mein Bruder von seinem Taschengeld Knallfrösche kauft, ist eine andere Geschichte.) 

Gibt es in eurer Familie etwas, was zu Silvester unbedingt dazugehört? 

weiterlesen

Istanbul und Kamelrennen

Zwei neue Brettspiele sorgten im Jahr 2014 für Aufsehen und machten unsere beiden Redaktionsmitarbeiter Lela und Kamdil neugierig: Camel Up (ausgezeichnet als Spiel des Jahres 2014) und Istanbul (ausgezeichnet als Kennerspiel des Jahres 2014), beides Brettspiele des mittelhessischen Verlags und Herstellers Pegasus Spiele.

„Camel Up” ist ein wildes Kamelrennen mit einfachen Regeln, einem Pyramidenwürfel und viel Spaß. Es ist gedacht für zwei bis sechs Spieler ab acht Jahren, ein Spieldurchgang dauert ca. 20 bis 30 Minuten. Natürlich gibt es einige Hindernisse zu bewältigen, bevor der Gewinner feststeht. Nur so viel sei verraten: Nicht das schnellste Kamel gewinnt, sondern der Spieler mit dem meisten Geld.

„Istanbul” ist ein Strategiespiel mit ebenfalls einfachen Regeln, das zwei bis fünf Spieler ab 10 Jahren spielen können. Die Spieler versuchen, als Kaufleute auf dem Basar möglichst gute Geschäfte zu machen. Wer als Erster fünf Rubine gesammelt hat, gewinnt.

weiterlesen