Islamische gelehrte Frauen

Weibliche Gelehrte gibt es auch in der islamischen Welt, und das nicht erst in unseren Tagen.
Viel Hintergrundwissen und Quellen über weibliche islamische Gelehrte stellt Kathrin Klausen bereit:
Weibliche islamische Gelehrte

http://creativecommons.org/licenses/by/4.0)], via Wikimedia Commons” href=“http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AFigure_of_a_baby_in_a_womb._Turkish_Ottoman_Manuscript_Wellcome_L0033314.jpg”>Figure of a baby in a womb. Turkish Ottoman Manuscript Wellcome L0033314

Muslimische Frauen waren Rechts- oder Hadithgelehrte, Mystikerinnen oder Religionsgelehrte, um nur einige Fachgebiete zu nennen. Im Einzelnen werden folgende Frauen vorgestellt:
Shuhda bint Abi Nasr Ahmad al-Ibari (gest. 574/1178)
Umm ad-Darda’ ad-Dimishqiyya (gest. 81/700)
‘Aisha bint ‘Ali (761-840/ 1359-1336)
Nafisa bint al-Hasan (145-208/ 762-824)
Umm al-‘Izz Nudar bint Ahmad (702-730/1302-1329)
Umm Hani Maryam (778-871/ 1376-1466)
Amat al-Wahid (gest. 77/987)
Fatima as-Samarqandiyya (6/12. Jahrhundert)
Zaynab Fatima bint ‘Abbas (gest. 714/1314)
‘Aisha bint ‘Imran bint Sulayman as-Siddiq (gest. 665/1481)
Fatima an-Nisaburiyya (gest. 849 n.Chr.)




Dein Kommentar